Locations

Die Neue Heimat

Mit ihrem integrativen Ansatz wurde die Neue Heimat in der letzten Zeit zu einem Motor der Berliner Kulturszene und zum Symbol für eine neue Offenheit, die Jung und Alt, Lokales und Weitgereistes und Hedonismus und Verantwortung zusammen bringt.

Die Neue Heimat ist ein architektonisch einzigartiges Ensemble aus alten Werkstattgebäuden. Es befindet sich auf dem RAW Gelände am Rand des Bezirks Friedrichshain. Als Reichsbahnausbesserungswerk wurden hier zwischen 1867 und 1994 Züge repariert. Dann eignete sich die Subkultur von Berlin das Gelände an. Es entstanden Projekträume, Ateliers und einige einflussreiche Clubs und Konzertorte: das Suicide Circus, das Astra Kulturhaus, das Cassiopeia. Das Team der Neuen Heimat versucht das Gelände heute aus dem Kontext von Club und Nachtleben herauszuholen.

Dafür haben die Protagonisten der Neuen Heimat einen radikal offenen Ansatz entwickelt. Kunst, Musik, Performance und Social Events treffen szene-übergreifend aufeinander. Ein dafür gelungenes Beispiel ist das Street-Food-Festival, das jeden Sonntag tausende Besucher vom Großvater bis zum Säugling besuchen. Die großen Konzerte von Forever Now finden im Astra einige hundert Meter entfernt statt, der benachbarte Haubentaucher ist ein weiterer Veranstaltungsort.

Neue Heimat Berlin
Revalerstr. 99
10245 Berlin

Astra Kulturhaus

Seit April 2009 ist das Astra Kulturhaus ein beliebter Treffpunkt der Berliner Konzert- und Partyszene.

Entstanden ist der Club im ehemaligen Kulturhaus der Reichsbahn auf dem RAW-Gelände in der Nähe vom Cassiopeia und RAW-Tempel.

Die Anlage bietet Parkettfußboden, mehrere Bars und einen Garten. Die große Halle fasst rund 1500 Leute und bietet somit genug Platz für große Konzerte. Eine gute Verkehrsbindung und die zentrale Lage machen das Kulturhaus zum optimalen Platz für ausgelassene Partys.

Astra Kulturhaus
Revaler Str. 99
10245 Berlin