AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) stellen die ausschließliche Grundlage für sämtliche zwischen der Forever Now Productions GmbH, Rothenburgstraße 36, 12136 Berlin, eingetragen in das Handelsregister des AG Berlin-Charlottenburg unter HRB 164084 B (vertreten durch ihre Geschäftsführer Matthias Ruff und Brian Kapell) und allen Kunden ihres Online-Shops auf www.forever-now-festival.com (nachfolgend gemeinsam „Anbieter“) begründeten Rechtsverhältnisse dar.

Diese AGB dienen unter anderem auch der Erfüllung gesetzlicher Informations- und Hinweispflichten gegenüber Verbrauchern. Sämtliche Verbraucherinformationen werden dem Kunden mit den AGB nach der Bestellung zudem in Textform (z.B. per E-Mail) mitgeteilt. Weiterhin kann der Kunde diese AGB kostenlos ausdrucken oder abspeichern.

1. Anbieter und Vertragsschluss

1.1 Anbieter und Vertragspartner für alle Bestellungen über www.forever-now-festival.com ist die Forever Now Productions GmbH, Rothenburgstraße 36, 12136 Berlin, eingetragen in das Handelsregister des AG Berlin-Charlottenburg unter HRB 164084 B (vertreten durch ihre Geschäftsführer Matthias Ruff und Brian Kapell).

1.2 Die Darstellung der Waren im Online-Shop beinhaltet kein bindendes Angebot des Anbieters. Es handelt sich um eine Aufforderung an den Kunden, dem Anbieter ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Der Vertragsschluss wird dem Kunden in deutscher Sprache ermöglicht.

1.3 Jede Bestellung des Kunden stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags über die bestellte Ware dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen” am Ende des Bestellvorgangs im Online-Shop gibt der Kunde ein solches Angebot zum Erwerb der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Bis zum Anklicken dieses Buttons kann der Kunde seine Bestellung und die zu seiner Bestellung angegebenen Daten jederzeit ändern.

1.4. Der Anbieter wird den Zugang der Bestellung des Kunden in Textform (E-Mail) bestätigen und ihn über die vertraglichen Einzelheiten informieren. Diese Zugangsbestätigung stellt keine verbindliche Annahme der Bestellung dar sondern dient nur der Information des Kunden, dass der Anbieter das Angebot des Kunden erhalten hat.

1.5 Der Kaufvertrag kommt erst zustande, indem der Anbieter dem Kunden innerhalb von drei Werktagen nach der Bestellung eine ausdrückliche Auftragsbestätigung übermittelt oder die bestellte Ware an den Kunden versendet.

1.6 Die Bestelldaten werden vom Anbieter gespeichert. Wie in Ziff. 1.4 erläutert, erhält der Kunde alle relevanten Daten seiner Bestellung in Textform, z.B. in Form einer E-Mail, die ausgedruckt und/oder gespeichert werden kann.

1.7 Tickets werden ausschließlich über den Anbieter Eventbrite verkauft. Die AGBs von Eventbrite finden Sie unter www.eventbrite.de/tos.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1 Alle Preisangaben im Online-Shop des Anbieters sind Endpreise und beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich anfallender Steuern (z.B. Umsatzsteuer).

2.2 Bei einem Versand fallen zudem Liefer- und Versandkosten an, die zusätzlich zu jeder Preisangabe und bei jedem Checkout des Warenkorbs angegeben werden.

2.3 Der Kunde kann per Kreditkarte, Sofortüberweisung oder per PayPal bezahlen.

3. Lieferung, Gefahrübergang, Eigentumsvorbehalt

3.1 Die Lieferung der Ware erfolgt auf dem Versandwege an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bitte beachten Sie, dass Tickets nicht postalisch zugestellt werden.

3.2 Der Anbieter nimmt die Versendung der gekauften und bezahlten Ware innerhalb von fünf Werktagen nach Zahlungseingang vor.

3.3 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.

4. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

5. Gesetzliches und Besonderes Widerrufsrechte

5.1 Es gelten die gesetzlichen Vorschriften. Auf die gesetzliche Widerrufsbelehrung des Anbieters wird verwiesen.

5.2 Der Anbieter gewährt in Bezug auf den Kauf von Tickets eine Rücktrittsfrist von 2 Wochen d.h. Kunden haben das Recht, bis zu vierzehn Tagen nach dem Kauf ohne Angaben von Gründen von einem Vertrag über den Kauf von Tickets für das Forever Now Festival zurückzutreten.

5.3 Bei Wahrung dieser Frist erstattet der Anbieter den Kunden den vollen Kaufpreis bis auf eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00 brutto inkl. Umsatzsteuer pro Ticket.

5.4 Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Kunde den Anbieter unter

Forever Now Productions GmbH
Rothenburgstraße 36
12136 Berlin
E-Mail: [email protected]

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, von einem Vertrag über den Kauf von Tickets für das Forever Now Festival zurückzutreten, schriftlich informieren.

5.5 Zur Wahrung der Frist gemäß Ziff. 5.2 ist ein Zugang der schriftlichen Erklärung gemäß Ziff. 5.4 beim Anbieter erforderlich.

6. Kosten der Rücksendung nach Widerruf

6.1 Wenn ein Kunde einen mit dem Anbieter geschlossenen Vertrag widerruft, für den ein gesetzliches Widerrufsrecht besteht, hat der Anbieter dem Kunden alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim Anbieter eingegangen ist.

6.2 Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

6.3 Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Anbieter über den Widerruf des Vertrages unterrichtet hat, an den Anbieter zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Für Verträge, die unter Einbeziehung dieser AGB abgeschlossen werden, gilt kein UN-Kaufrecht („United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG“).

7.2 Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen.